Zahnreport 2014 der Barmer GEK: Die Deutschen gehen zu wenig zur Zahnvorsorge!

Wie dem jährlich erscheinenden „Zahnreport“ der Barmer GEK vom 7.5.2014 zu entnehmen ist, besteht im Westen eine erhebliche Trägheit, zahnärztliche Prophylaxe-Leistungen in Anspruch zu nehmen.

In Westdeutschland nehmen zwischen 43,9% (Bremen) und 56,5% (Bayern) der Bürger die Prophylaxe-Termine wahr – in den neuen Ländern immerhin etwa 60%. Frauen sind häufiger beim Zahnarzt: 2012 waren es 74,5%, Männer dagegen nur 66,4%. Im aktuellen Zahnreport wurden auch die Kosten für Zahnersatz verglichen: Durchschnittlich ergaben sich 1.295 € je Fall – davon mussten die Versicherten etwas mehr als die Hälfte, etwa 724 €, als Eigenanteil bezahlen.

Ein spezielles Augenmerk der Studie galt den Wurzelbehandlungen. Laut Report waren die Wurzelbehandlungen so erfolgreich, dass 84% der Patienten nicht noch einmal behandelt werden mussten. Und nach drei Jahren wird nur jeder neunte Zahn entfernt, der zuvor eine Wurzelbehandlung bekommen hatte. Die Ergebnisse des Zahnreports basieren auf Daten aus dem Jahr 2012.

Aus diesen Daten wird deutlich, wie wichtig die zahnärztliche Prophylaxe ist! Versäumen Sie nicht, die regelmäßigen Kontrolltermine in Ihrer Zahnarztpraxis wahrzunehmen und vereinbaren Sie heute noch einen Termin!

| Kategorie: News | Schlagwörter: , ,